Jounalist Winfried Gburek mit einem Foto der Ausstellung vor dem Pongauer-Dom in St. Johann im Pongau, einem Ausstellungsort der Foto-Reportage
Jounalist Winfried Gburek mit einem Foto der Ausstellung vor dem Pongauer-Dom in St. Johann im Pongau, einem Ausstellungsort der Foto-Reportage

 "Bis hierher und weiter"

Ausstellung einer Foto-Reportage 
wirft Blick auf ein vergessenes Land - auf Bosnien Herzegowina

Foto-Reportage von Winfried Gburek wird in vielen Städten gezeigt:

Gelsenkirchen, 2x Hannover, Wunstorf, Nienburg, Osnabrück, St. Johann im Pongau/Österreich, Garbsen.

Weitere Städte folgen - Interessenten können die Ausstellung kostenfrei anfordern

Tiefer Schnee auf der schmalen Bergstraße behindert immer wieder die lange Fahrt quer durch die Republik Srpska, in Bosnien-Herzegowina, hinauf nach Sasina, einem kleinen Ort, in einem lang gestreckten Tal. Nur eine kleine Teilstrecke der Reise, die der Wunstorfer Journalist Winfried Gburek, mit ortskundiger Begleitung, über sieben Tage in diesem Land unternahm. Es war nicht die erste Reise durch dieses Land. „Plötzlich bremste der Fahrer das Auto abrupt ab, zeigte auf ein rotes Schild am Straßenrand und sagte kurz: `Hier steigen Sie aber am besten nicht aus´. Hautnah standen wir in der Realität dieses Landes. Links und rechts, bergauf und talabwärts befanden sich Mienenfelder, auf die fast nur beiläufig hingewiesen wurde. Und daneben stehen zerschossene, verfallene und wenige bewohnte Häuser - mit spielenden Kindern“, beschreibt Gburek einige seiner Eindrücke, die er auf dieser Reise durch das Land bekommen hat. Aus einem Land, in dem sich bis vor zwölf Jahren, im Krieg des ehemaligen Jugoslawien, grausame Ereignisse gegen die Menschlichkeit abspielten. „Ich musste schon heftig schlucken und traute mich zunächst gar nicht zu fotografieren, als ich mit einen Verwandten eines Überlebenden eines Massakers sprach. Nach dem Abzug der Soldaten musste sich dieser Mann von der Last zahlreicher Leichen befreien, um vom Ort des Schreckens fliehen und sich verstecken zu können“, so Gburek. 
Gburek machte sich für eine Foto-Reportage besonders auf die Suche nach dem, was den Menschen in ihren Schicksalen und in einem wirtschaftlich völlig ruinierten und korrupten Land
Zukunftsperspektiven eröffnet. Er fand die Antworten durch zahlreiche Recherchen und Interviews – mehrere Stunden allein mit Bischof. Dr. Franjo Komarica. Bischof Komarica kam eigens zur Ausstellungseröffnung nach Wunstorf, um gemeinsam mit Gburek die Einführung vor rund 100 Gästen zu übernehmen. Die Ausstellung der Foto-Reportage „Bis hierher und weiter -7 Tage Bosnien-Herzegowina“, die in der Kundehalle der Wunstorfer Stadtsparkasse zum ersten Mal gezeigt wird, ist hier bis zum 5. Juni zu sehen, um im Anschluss in zahlreichen Großstädten Deutschlands ausgestellt zu werden. So zum Beispiel in Hannover (27. Juni bis 7. Juni), Braunschweig, Aschaffenburg und München. Durch die Wahlen in Serbien und die aktuellen Ereignisse um den Kosovo erhält die Foto-Reportage eine zusätzliche Aktualität und Brisanz. Auf hunderten von Fotos hat Gburek seine Erlebnisse der Reisen, Erfahrungen und Informationen festgehalten. Aus dieser Fülle von Fotodokumenten wählte Winfried Gburek insgesamt 60 großformatige Aufnahmen und eine ungewöhnliche Präsentation für die Ausstellung in Wunstorf. „Aufgrund der Probleme, Nöte und brutalen menschlichen Belastungen, die diese Fotos wiedergeben, widerstrebte es mir völlig, die Fotos auf einer schmucken Stellwand zu präsentieren“, betonte Gburek in seiner Einführung. Er wählte Ziegel als Ständer, aus denen Holzstäbe ragen, die schlichte Bilderrahmen tragen, die wiederum recht niedrig gehalten werden. Gburek: „Die Steine stehen symbolisch für den Wiederaufbau von Gebäuden und menschlichen Strukturen. Die Holzstäbe stehen für die großen Waldgebiete dieses Landes und für die einfachen Wohnungen vieler Familien. Und da die Menschen aus Bosnien-Herzegowina noch nicht in gleicher Augenhöhe mit uns reden können, wenn es sie selbst und um die Zukunft des Landes geht, habe ich die niedrige Augenhöhe als angebrachte Präsentationsunterstützung gesehen.“ Die großformatigen Fotos zeigen junge und alte Menschen, die an den kriegerischen Konflikten auch heute noch zu leiden haben. Sie zeigen zerstörte und neu entstandene Gebäude, die durch die gemeinsame Initiative und Anstrengung von Bischof Komarica und der Deutsch-Kroatischen-Gesellschaft e.V. Hannover möglich wurden. Die Fotos verweisen auf Massengräber, Armut, Leid und Not, geben Einblicke in die karitative Sozialarbeit des Bistums Banja Luka und in die Bildungsaktivitäten der Katholischen Kirche von Bosnien-Herzegowina, sowohl für die Jugend wie auch für die Erwachsenen. Die Ausstellung zeigt aber auch die Zerstörung der Kirchen des Landes. Vor allem aber verdeutlichen die Fotos und Erläuterungen die Folgen der ethnischen Säuberungen von vor 12 Jahren, die 90 Prozent der katholischen Bevölkerung während der Kriegsjahre vertrieben, hunderte von Menschen getötet hat. 
Bischof Komarica betonte den besonderen Wert einer derartigen Ausstellung, der in der völlig schonungslosen Wiedergabe der Fakten liege. Komarica: „Ich bin dankbar für die Ausstellung, die die Probleme von Bosnien-Herzegowina (BIH) klar beim Namen nennt. Die weiterhin entrechteten Menschen dieses Landes sind die größte und wichtigste Aufgabe für alle Menschen.“ Deshalb müssten die Fakten so klar und anschaulich in die breite Öffentlichkeit getragen werden. In BIH sei ein Stellvertreterkrieg geführt worden, zwischen der NATO und der Sowjetunion. „Es fehlen seitdem 95 Prozent der Bevölkerung des Landes. Viele Menschen sind versöhnungsbereit, aber ihnen wurde nicht erlaubt zurückzukehren. Ich hoffe sehr, dass sich die Politiker für die menschlichen Prinzipien in diesem Land einsetzen.“ Das Land sei zwangsweise geteilt worden. Teilweise sei die Situation im Lande jetzt schlimmer, als zum Zeitpunkt nach Beendigung des Krieges. „Damals lebte noch die Hoffnung.“ Und Komarica fragte bei seinem Teil der Einführung laut und engagiert in die Reihen der Eröffnungsgäste in Richtung internationale Politik: „Was haben Sie mit diesem Land vor? Wollen Sie Frieden haben, oder eine ständige Krise in diesem Teil Europas?“ Der hohe kirchliche Würdenträger lobte das Engagement der Deutsch-Kroatischen-Gesellschaft Hannover, „die seit vielen Jahren gezielte Hilfe in diesem Land leistet, in der Tragödie des Landes und der Menschen, die Häuser aufbaut, aber auch Kirchen, das Herz der Gemeinden“. Es sei den Politikern in Bosnien-Herzegowina nicht gleichgültig, was im Ausland über sie und die Zustände von BIH berichtet werde, „erst recht nicht, wenn die Wahrheiten in einer derartigen Ausstellung konkret präsent werden“.

Christian Wulff als Ministerpräsident Niedersachsen, beim Rundgang durch die Foto-Reportage in der Kirche St. Heinrich in Hannover, mit Bischof Dr. Franjo Komarica (re.), Journalist und Aussteller Winfried Gburek (li.) und Margret Engelking, Vorsitzende der Deutsch-Kroatischen-Gesellschaft e.V. Hannover.

Eröffnung der Ausstellung der Fotoreportage in Wunstorf, mit Margret Engelking (DKG), Bischof Dr. Franjo Komarica und dem Journalisten Winfried Gburek.
Eröffnung der Ausstellung der Fotoreportage in Wunstorf, mit Margret Engelking (DKG), Bischof Dr. Franjo Komarica und dem Journalisten Winfried Gburek.

Buchvorstellungen, Vorträge, Ereignisse:

Polen - Herbst 2017 - Ausstellung einer Foto-Reportage - Ort: Bolesławiec.

Zagreb -

Die Nachfrage nache dem Buch: "Liebe.Macht.Erfinderisch. - Enthüllungen" ist groß. Die Europäische Akademie Banja Luka gab die Neuauflage in einer Druckerei in Zagreb in Auftrag. Winfried Gburek (2. v. re.) nimmt die fertigen Exemplare in Augenschein.
Die Nachfrage nache dem Buch: "Liebe.Macht.Erfinderisch. - Enthüllungen" ist groß. Die Europäische Akademie Banja Luka gab die Neuauflage in einer Druckerei in Zagreb in Auftrag. Winfried Gburek (2. v. re.) nimmt die fertigen Exemplare in Augenschein.

Köln - 29. März 2017 - Planungsteam für das Partnerschaftstreffen 2017, Bergisch Gladbach, Bensberg.

RENOVABIS, das Hilfswerk der Deutschen Bischofskonferenz für Ost- und Südosteuropa, plant das Partnerschaftstreffen 2017. Winfried Gburek ist im Vorbereitungsteam dabei, um mögliche Weichen in Köln dafür zu stellen.
RENOVABIS, das Hilfswerk der Deutschen Bischofskonferenz für Ost- und Südosteuropa, plant das Partnerschaftstreffen 2017. Winfried Gburek ist im Vorbereitungsteam dabei, um mögliche Weichen in Köln dafür zu stellen.

Seelze (Region Hannover) - 21. März 2017 - Vortrag: "Ausrottung des Christentums in Bosnien und Herzegowina?" - Gemeindehaus, Südstr. 9.

Hannover - 12. März 2017 - Teilnahme an der Kundgebung "Pulse of Europa", für ein vereintes Europa, in Hannover.

Winfried Gburek, gemeinsam mit seiner Ehefrau Renate (li., 2. Reihe), auf der Kundgebung in Hannover.
Winfried Gburek, gemeinsam mit seiner Ehefrau Renate (li., 2. Reihe), auf der Kundgebung in Hannover.

Polen -

25. und 26. Januar 2017 - in Boleslawiec und in Legnica.

Berlin - 24. Januar 2017 - Gespräche mit Bundes-Parlamentariern

Hintergrundgespräche im Bundestag: Bischof Franjo Komarica, Dr. Wolfgang Stefinger (MdB) und Winfried Gburek.
Hintergrundgespräche im Bundestag: Bischof Franjo Komarica, Dr. Wolfgang Stefinger (MdB) und Winfried Gburek.
Als Autor und Referent auf dem Partnerschaftstreffen von RENOVABIS in Freising  mit dabei: Buchautor Winfried Gburek (oberes Foto, Mitte).
Als Autor und Referent auf dem Partnerschaftstreffen von RENOVABIS in Freising mit dabei: Buchautor Winfried Gburek (oberes Foto, Mitte).

Freising - 2. und 3. Dezemver 2016, Vortrag zur Situation der Jugend in Bosnien und Herzegowina, im Rahmen der Tagung von RENOVABIS "Bleiben oder gehen?".

Am 29. November fand eine Buchvorstellung in Tuzla, Bosnien und Herzegowina statt.
Am 29. November fand eine Buchvorstellung in Tuzla, Bosnien und Herzegowina statt.
Landesverbandvorsitzender PEU Uwe Grebe und Winfried Gburek beim Vortrag in Gifhorn.
Landesverbandvorsitzender PEU Uwe Grebe und Winfried Gburek beim Vortrag in Gifhorn.

Gifhorn -

20. Oktober 2016, 18.30 Uhr, Vortrag und Buchvorstellung, Paneuropa Landesverband Niedersachsen, "Deutsches Haus", Torstraße 11.

Großenheidorn -

Vortragsabend: "Allein die Welt retten? - Als Christ in die Geselslchaft wirken." Gemeidnehaus evgl. Kirche, Klosterstraße 22.

Die Schweizer Buchvorstellung mit Kindern an der Seite des Autors, vor 1.000 Zuhörern.
Die Schweizer Buchvorstellung mit Kindern an der Seite des Autors, vor 1.000 Zuhörern.

Zug /Schweiz -

Buchvorstellung, 1. und 2. Oktober 2016.

Buchvorstellung der 2. erweiteten Auflage -

der kroatischen Ausgabe, 14. Juli 2016, Europäische Akademie Banja Luka, Bosnien und Herzegowina.

Salzburg -

4. Mai 2016, 19.15 Uhr - Abteisaal St. Peter

Gemeinsame Vortragsreise Gburek Komarica
Adobe Acrobat Dokument 12.5 KB

Nürnberg -

3. Mai 2016, 17 Uhr - Kroatische Mission - Alemannstraße 38, Nürnberg.

   

Braunschweig -

8. März 2016, 19.30 Uhr, Gemeindehaus St. Christophorus, Haesterkamp 6a. Eine Veranstaltung der Katholischen Männergemeinschaft.

Rückblick der Buchvorstellungs-Termine:

Leipzig -

12. bis 15. März 2015, Leipziger Buchmesse

Kroatische Buchausgabe wird in Zagreb vorgestellt

In Zagreb wird die kroatische Ausgabe des Buches "Ljubav.Sila.Domišljatost.
Skidanje maski" (Liebe. Macht.Erfinderisch. - Enthüllungen") am Dienstag, 2. Juni, 19.30 Uhr, im Pastoralzentrum der Erzdiözese Zagreb, vorgestellt.

ISBN: 978-953-280-258-0

(Softcover)

ISBN: 978-953-280-259-7

(Hardcover)

Am Podium nehmen teil: Dr. sc. Tomislav Markić, ravnatelj dušobrižništva za Hrvate u inozemstvu
Prof. Dr. sc. Božo Skoko, izvanredni profesor na Fakultetu političkih znanosti Sveučilišta u Zagrebu
Mons. Dr. Franjo Komarica, iskup banjolučki
Dražen Klarić, glavni urednik Večernjeg lista
Žarko Ivković, izvršni urednik Večernjeg lista

Sarajevo -

16.30 Uhr, 5. Juni 2015, Erzbischöfliches Generalvikariat

Winfried Gburek in der Pressekonferenz von Sarajevo (5. Juni 15) mit Bischof Dr. Franjo Komarica (li.) und Generalsekretär der Bischofskonferenz in BiH, Mons. Ivo Tomasevic.
Winfried Gburek in der Pressekonferenz von Sarajevo (5. Juni 15) mit Bischof Dr. Franjo Komarica (li.) und Generalsekretär der Bischofskonferenz in BiH, Mons. Ivo Tomasevic.

Wunstorf -

10. Juni, 19.30 Uhr, Buchhandlung Weber, Lange Str. 20

Hans-Jochen Weber (†) war in seiner Buchhandlung gemeinsam mit der Stadtbibliothek Gastgeber für die Buchvorstellung am 10. Juni 15, mit Winfried Gburek, in Wunstorf.
Hans-Jochen Weber (†) war in seiner Buchhandlung gemeinsam mit der Stadtbibliothek Gastgeber für die Buchvorstellung am 10. Juni 15, mit Winfried Gburek, in Wunstorf.

Neustadt a. Rbge. -

Donnerstag, 25. Juni 2015, 19 Uhr, im "Kleinkunstabend" im Studio vom Lokalradio Neustadt  Leinehertz106.5, Marktstr. 34

Großes Interesse am Thema im "Kleinkunstabend" in Neustadt. Viele Fragen zur Lesung des Buches durch die Teilnehmer und der Wunsch, das Buch zu besitzen. Die Buchexemplare am Signiertisch mit Autor Winfried Gburek (li.) reichten nicht aus.
Großes Interesse am Thema im "Kleinkunstabend" in Neustadt. Viele Fragen zur Lesung des Buches durch die Teilnehmer und der Wunsch, das Buch zu besitzen. Die Buchexemplare am Signiertisch mit Autor Winfried Gburek (li.) reichten nicht aus.

Hamburg -

1. Juli 2015, 18 Uhr:

Anlässlich des Empfangs des Generalkonsulats der Republik Kroatien in Hamburg, zum Nationalfeiertag Kroatiens am 1. Juli 2015, überreichte Winfried Gburek das Buch „Liebe.Macht.Erfinderisch. Enthüllungen“, an den Konsul Stanko Lipnjak und seine Gattin Sanja Lipnjak.

Winfried Gburek (li.), Konsul Stanko Lipnjak und seine Gattin Sanja Lipnjak.
Winfried Gburek (li.), Konsul Stanko Lipnjak und seine Gattin Sanja Lipnjak.

Im Hörfunkprogramm von NDR1 Radio Niedersachsen, in der Sendung "Zwischenruf", am Sonntag, 5. Juli 2015, 12.35 Uhr, mit Hörfunkredakteur Andreas Brauns.

Sarajevo -

Vorstellung der kroatischen Ausgabe des Buches im "Theological Seminary" in Sarajevo, 6. Juli 2015.

Wunstorf -

7. Juli - Beirat der Evangelischen IGS Wunstorf

Banja Luka -

Europäische Akademie der Diözese Banja Luka: Vorstellung des Buches in der kroatischen Ausgabe, Dienstag, 14. Juli 2015, 19 Uhr, in den Räumen der Europäischen Akademie in Banja Luka, ul. König Peter I. Karadjordjevic 80.

Ein Fachkundiges Forum bei der Buchvorstellung in Banja Luka.
Ein Fachkundiges Forum bei der Buchvorstellung in Banja Luka.

Freising -

2. bis 4. September 2015 - 19. Internationaler Kongress Renovabis, Büchertisch "Bücher Pustet", Freising, mit persönlicher Vorstellung durch den Autor.

Großes Interesse für die Veröffentlichung der Fakten unter den rund 400 Teilnehmern am Kongress.  Gburek mittendrin, nutzte den Kongress - zu Gesprächen mit den Teilnehmern aus 31 Ländern.
Großes Interesse für die Veröffentlichung der Fakten unter den rund 400 Teilnehmern am Kongress. Gburek mittendrin, nutzte den Kongress - zu Gesprächen mit den Teilnehmern aus 31 Ländern.

Ludwigshafen -

9. September 2015 - Akademie "Heinrich-Pesch-Haus": Buchvorstellung durch Winfried Gburek

Split - Kroatien -

9. September 2015 Universität - Buchvorstellung durch Bischof Dr. Franjo Komarica, Dr. Don Josip Dukic, Dr. Branko Matulic, Dr. Fra Luka Tomasevic.

Das Podium zur Buchvorstellung mit Bischof F. Komarica in Split.
Das Podium zur Buchvorstellung mit Bischof F. Komarica in Split.

Otzenhausen -

21. September - 18.30 Uhr, "Europäische Akademie Otzenhausen", Europahausstraße 35

66620 Nonnweiler. Weitere Informationen hier!

Viele und nachhaltige Fragen begleiteten die Buchvorstellung mit Diskussion in der Europäischen Akademie Otzenhausen.
Viele und nachhaltige Fragen begleiteten die Buchvorstellung mit Diskussion in der Europäischen Akademie Otzenhausen.

Frankfurt a. Main -

14. bis 18. Oktober 2015: Frankfurter Buchmesse - Präsentation durch den Verlag epubli-Berlin.

"Liebe.Macht.Erfinderisch. - Enthüllungen" in den Regalen der Neuerscheinungen beim Verlag epubli, Berlin, auf der Frankfurter Buchmesse.
"Liebe.Macht.Erfinderisch. - Enthüllungen" in den Regalen der Neuerscheinungen beim Verlag epubli, Berlin, auf der Frankfurter Buchmesse.

Hannover -

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 19.00 Uhr, "ka-punkt", Grupenstr. 8.

Braunschweig -

Donnerstag, 19. November 2015, 19.30 Uhr, Leisewitzhaus, Ägidienmarkt 12. Veranstalter: KEB Braunschweig

Wien / Österreich -

20. November 2015, 19.30 Uhr, Stephaniesaal im Curhaus, Stephansplatz 3, 1010 Wien - Veranstalteter: Pan Europa Union Österreich, Kulturverein NAPREDAK Wien und Missio.

Autor Winfried Gburek, Bischof Dr. Franjo Komarica und Organisator sowie Moderator Rainhard Kloucek, Generalsekretär Paneuropabewegung Österreich
Autor Winfried Gburek, Bischof Dr. Franjo Komarica und Organisator sowie Moderator Rainhard Kloucek, Generalsekretär Paneuropabewegung Österreich

Wien -

Samstag, 21. November 2015, Empfang der Botschafterin der Republik Kroatien in Wien, Dr. Vesna Cvjetkovic.

Empfang der Botschafterin der Republik Kroatien (Bild Mitte, re. neben ihr Bischof F. Komarica und der Botschafter von Bosnien und Herzegowina in Wien, Tomislav Leko), anlässlich der Buchvorstellung in Wien. Autor Winfried Gburek, li. im Bild.
Empfang der Botschafterin der Republik Kroatien (Bild Mitte, re. neben ihr Bischof F. Komarica und der Botschafter von Bosnien und Herzegowina in Wien, Tomislav Leko), anlässlich der Buchvorstellung in Wien. Autor Winfried Gburek, li. im Bild.
Die Einladung zur Buchpräsentation in Brüssel.
Die Einladung zur Buchpräsentation in Brüssel.

Brüssel -

1. Dezember 2015, 15 bis 17 Uhr, Europa-Parlament in Brüssel.

Das Podium zur Buchpräsentation im Europa-Parlament in Brüssel.
Das Podium zur Buchpräsentation im Europa-Parlament in Brüssel.

 

Kontakt:

GburekMedien@web.de

 


Fon: 0152 34056786

Wer regelmäßig informiert werden möchte, der kann hier den Newsletter bestellen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.